„Form folgt Funktion“ oder folgen wir immer dem Mainstream?

Kann man die berühmte Bauhaus-Regel auf die Welt der IT-Projekte übertragen?

Diese Frage ist deswegen aktuell und für unsere WMS-Projekte von Interesse, weil anscheinend oft die aktuellen IT-Paradigmen oder Hypes anstelle der wirklichen Bedürfnisse der Unternehmen und Anwender und Anwenderinnen im Vordergrund stehen. Die aktuellen Buzzwords wie Cloud, Big Data und KI müssen enthalten sein, alles andere hat sich danach zu richten. Wirklich?

Muss der Mainstream der richtige Weg sein?

Wir meinen: Nein. Vielmehr muß die Erfüllung der realen und prozeßrelevanten Anforderungen sowie die Akzeptanz bei den Mitarbeitenden im Vordergrund stehen.

Deswegen sieht unser bevorzugter Projekt-Ansatz so aus, dass wir zuerst eine ausführliche Prozeß- und Anforderungsanalyse mit agilen Methoden durchführen. Daran sind alle „Stakeholder“ des Projektes beteiligt. Aufgrund der Anforderungen, die wir dabei gemeinsam erfassen und verifizieren, finden wir eine Lösung, die unabhängig von Paradigmen, Hypes und Moden das Beste für alle Beteiligten bietet.

Das Motto sollte also sein:

Solution Follows Requirements in Anlehnung an die berühmte Baushaus-Regel!

Gerne führen wir mit Ihnen eine Probe-Workshop durch, um Ihnen mögliche Lösungen frei von Moden, Hypes und Paradigmen aufzuzeigen. Sprechen Sie uns an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.